1.50km → Viana do Castelo → 4.90km → Areosa
To Santiago: 
187.40
Seehöhe: 
10

Der Reichtum der großen Handelsgeschichte von Viana do Castelo hat einige bemerkenswerte Gebäude und Verteidigungsanlagen hinterlassen.

Darunter befinden sich die -Kathedrale, das Castelo de Santiago da Barra, die Kirche von Santa Luzia (mit der Standseilbahn für 3 € Hin- und Rückfahrt, mit unglaublichen Blick auf die Stadt) sowie das verborgene Juwel, die Kirche Misericórdia von Viana do Castelo, mit einer Mischung aus Gold und Azulejos-Fliesen.

Feiertage: 

Ende August feiern die Bürger von Viana (und viele Touristen) die Feste von Nossa Senhora da Agonia. Es ist eine Art Romeria (Wallfahrt) und findet an 3 Tagen statt, um die Jungfrau zu feiern, Schutzpatronin der Fischer auf hoher See.

Geschichte: 

Viana do Castelo, bis 1848 Viana da Foz do Lima genannt, war während des Zeitalters der „Entdeckungen“ eine wichtige Hafenstadt. Später, im „Kabeljau-Zeitalter“ wurde es zum zweitgrößten Handelszentrum Portugals.

Wegbeschreibung: 

Verlassen Sie das historische Zentrum von Viana do Castelo vom Hauptplatz aus. Gehen Sie vom Brunnen aus nach Norden (halten Sie die Länge des Platzes zu Ihrer Linken) und folgen Sie der Fußgängerzone und der von Bäumen gesäumten Straße (dem Passeio das Mordomas da Romaria) bis zur ersten Kreuzung.

Biegen Sie dort links ab und folgen Sie der Rua Candido Dos Reis / Luis do Rego in dieselbe Richtung wie der Verkehr. Die Straße endet am Park and Garten Dom Fernando, biegen Sie rechts ab und gehen Sie an der nächsten Kreuzung so geradeaus wie möglich, in eine Straße die wie eine Sackgasse erscheint. Pfeile führen Sie die Treppe hinunter und unter einer belebten Avenida durch.

Oben auf der Treppe am anderen Ende gehen Sie geradeaus (Sie sind kurz vor der Treppe nach rechts gegangen). Folgen Sie NICHT dieser Straße bis zur belebten Avenida. Biegen Sie stattdessen links ab und gehen Sie entlang der ersten Straße gegen den Verkehr. Sie ist als Sackgasse gekennzeichnet. Folgen Sie ihr zur Unterführung.

Wenn Sie die Unterführung verlassen, befinden Sie sich in einer Wohngegend. Biegen Sie an der ersten Straße, der Rua Dom Moisés Alves de Pinho, die direkt vor Ihnen liegt, nach links. Von hier aus gehen Sie einige Kilometer geradeaus, um die Stadt zu verlassen.

Der Weg führt durch mehrere enge Straßen und gepflasterte Gassen, ist aber gut markiert. Die Quinta da Boa Viagem ist der nächste Orientierungspunkt in Areosa.

TabGroup

Services
Bankomat: 
Yes
Bar: 
Yes
Lebensmittelgeschäft: 
Yes
Apotheke: 
Yes
Arztpraxis: 
Yes
Zug: 
Yes
Bushaltestelle: 
Yes

Comments

Camino de Santi... (not verified) said:

Stayed two days spent the time at the delightful friendly Hotel A Ponte. Nestled at the side of a gurgling brook the Hotel A Ponte was the picture perfect place for my reflections on the pilgrimage so far and to plot my next few destinations. A walk through the streets of Viana do Castelo in the evening is magical. Bom Camino

Camino de Santi... (not verified) said:

My sister and I stayed an extra day. Also a Monday. Although the museums were closed there was a lot to see. People were not only friendly but very helpful. Had a beautiful stay. I would love to go back to Viana Do Castelo when I have more time.

Camino de Santi... (not verified) said:

We stayed here an extra day to see sights. Wish we hadn’t. People were unfriendly and most sites (museums) were closed on Mondays. Stay on your path to a different town. We wish we had.