→ 10.10 → Tomar → 7.60km → Casais

Seehöhe
55
To end of camino
459.30
Bankomat
Yes
Bar
Yes
Lebensmittelgeschäft
Yes
Arztpraxis
Yes
Apotheke
Yes
Restaurant
Yes
Zug
Yes

Tomar ist eine größere Stadt mit allen Dienstleistungen und vielen Unterkunftsmöglichkeiten. Es ist ein guter Ort für eine Pause und bietet einen ganzen Nachmittag der Erkundung. Ein Aufstieg bringt Sie zum Convento de Cristo, einer Templerburg aus dem 12. Jahrhundert, die absolut einen Besuch wert ist. Das andere bemerkenswerte Gebäude ist die Synagoge von Tomar, deren Nutzung als Synagoge vom Anfang des 15. Jahrhunderts bis zur Umbenennung der jüdischen Bevölkerung als Christen am Ende des Jahrhunderts dauerte. Es war in der Folge ein Gefängnis, eine christliche Kapelle und ein Lagerhaus. Es dient jetzt als jüdisches Museum und ist eine von wenigen Synagogen die noch aus der Zeit vor der Vertreibung existieren.

Geschichte

Tomar hat reichlich historische Verbindungen mit den Tempelrittern in Portugal. Es war ihr Orden, der das Convento do Cristo erbaute, obwohl man vermutet, dass es nicht diesen Namen hatte bevor der Templerorden aufgelöst wurde und die Festung an den Christusorden fiel. Beide waren Ritterorden, und obwohl sich der Name des Ordens änderte, blieben viele Mitglieder erhalten und Ritter aus beiden Orden sind in der Kirche Santa Maria do Olival auf der anderen Seite des Flusses begraben.

Wegbeschreibung

Um die Stadt zu verlassen, überqueren Sie den Fluss über die Marques do Pombal Brücke (es ist eine einspurige Brücke mit einem Fußgängerweg, und Sie werden gegen den Autoverkehr gehen). Biegen Sie am Anfang der Alameda links ab, dann wieder links in die Joao dos Santos Simaos Straße und dann rechts in die Avenida Doutor Egas Moniz.

Kurz nach der Stierkampfarena biegen Sie links ab und dann leicht rechts. Bald kommen Sie an Infanterie-Kasernen vorbei, die wie ein Gefängnis ausschauen.

Die Straße mündet in eine Landstraße und in kurzer Entfernung erreicht man die in der Gegend bekannte Ponte de Peniche.

Gehen Sie geradeaus an der Kreuzung nach der Brücke und unterqueren die IC9. Halten Sie sich danach links. Es sind angenehme Landstraßen durch bepflanzte Wälder.

Biegen Sie an der ersten asphaltierten Kreuzung (einer 4-Wege-Kreuzung 3 km nach der Unterquerung der IC9) rechts ab. Folgen Sie der Straße bis zur ersten Gabelung und gehen Sie rechts nach Casais hinein.