4.50km → Sacavém → 8.20km → Granja
To Santiago: 
599.10
Seehöhe: 
10
Geschichte: 

Sacavém ist eine eigene Stadt, nicht ein bloßer Vorort von Lissabon. Das Wappen zeigt aus gutem Grund eine römische Brücke, die bis zum 17. Jahrhundert in Gebrauch war.

Wegbeschreibung: 

Um auf dem Camino zu bleiben gehen Sie geradeaus durch den ersten Kreisverkehr und unter der Nationalstraße und der Eisenbahnbrücke hindurch. Der Bahnhof von Sacavém und das Forte de Sacavém befinden sich zu Ihrer Linken, obwohl das letztere vielleicht mit einem Hügel voll Gestrüpp verwechselt werden könnte. Der Camino folgt einem gepflasterten Fußweg entlang des Flusses und durch einige kleine Grünflächen. An der nächsten Kreuzung biegen Sie rechts ab um den Fluss zu überqueren.

HINWEIS: Sobald Sie die Brücke überquert haben, biegen Sie sofort links ab um die Straße für einen Pfad zu verlassen, der dem Flussufer folgt. Folgen Sie nicht der Straße.

Nach einer kurzen Strecke werden Sie unter der sehr hohen Brücke der Autobahn A1 hindurchgehen. Zwischen hier und Granja halten Sie die Autobahn und den Hang rechts und den Fluss zu Ihrer Linken. Abgesehen von einer Quinta (Bauernhof) in Trümmern, gibt es wenig entlang des Weges.

TabGroup

Services
Bar: 
Yes
Zug: 
Yes