→ → Küstenrouten und direkte Uferwege → →

WICHTIGER HINWEIS: Die offiziellen Pfeile für den Küstenweg von Porto aus folgen nicht dem Fluss, sondern dem Zentralweg für den ersten Wandertag. Dieser Führer nimmt jedoch an dass Sie dem Wasser folgen möchten, und die Beschreibung dazu folgt hier.

Der einfachste Ausgangspunkt zum Verlassen der Stadt ist die Kathedrale. Gehen Sie mit dem Rücken zur Haupttür, also nach Westen schauend am Turm vorbei, halten Sie ihn rechts und folgen Sie der Rampe bergab. Gehen Sie nach links um das Gebäude, das sich am Ende der Rampe befindet, und dann links um eine Treppe zu finden, die Sie zum Platz vor der Kirche von São Lourenço führt.

Mit dem Rücken zu Kirche São Lourenço und nehmen Sie die linke Straße (Rua de Santa Ana) bis zur Kreuzung mit der Rua da Bainharia. Biegen Sie dann links ab. Wenige Meter später folgen Sie der Kurve der Straße nach links auf die Rua dos Mercadores (gegen die Einbahn abwärts). Diese schmale Straße führt Sie hinunter zum Cais da Ribeira, der Uferpromenade von Porto. Biegen Sie am Wasser rechts ab. Von hier aus halten Sie den Fluss zu Ihrer Linken und folgen zuerst dem Flussufer, dann der Küste bis nach Matosinhos.

Der Weg ist ziemlich einfach, aber nicht mit Pfeilen markiert. Halten Sie sich einfach an der Straße in der Nähe des Ufers, der Rua Nova da Alfandega. In der Ferne sehen Sie die Arrábida-Brücke (A6), die Sie unterqueren werden. An diesem Punkt sind Sie dem Ufer 3 km gefolgt. Nach weiteren 2,5 km erreichen Sie die Mündung des Flusses und den Atlantik in der als Foz do Douro bekannten Gegend; der reichste Vorort von Porto und Ihr erster Blick auf Sandstrände.