PRIMARY ROUTE
2.80km → Soto de Luiña → 20.30km → Villademoros
ALTERNATIVE ROUTE
Soto de Luiña → 4.00km → Albuerne
To Santiago: 
278.50
Seehöhe: 
15

Die Iglesia de Santa María war einst ein Krankenhaus für PilgerInnen. Diese mussten wie die heutigen zwischen zwei Routen nach Westen wählen. Pepe, der Hospitalero der städtischen Albergue gibt jeden Abend um 19h eine Wegbeschreibung für die folgenden Tage. Denken Sie daran, dass Pepe Teil der Gruppe war, die die Route über Ballota markierte, weshalb er etwas voreingenommen scheint. Wählen Sie die Variante, die am besten zu Ihnen passt.

Wenn Sie früh ankommen könnten Sie auch die 2 km zum Strand gehen (Wegweiser).

Wegbeschreibung: 

Von Soto de Luiña aus gibt es zwei verschiedene Routen. Beide sind gut markiert und die Abzweigung ist offensichtlich. Sie kommt entlang der Straße und es gibt einen Wegweiser mit zwei Muscheln welche die Richtungen anzeigen.

Variante 1: Bergroute – 19,9 km

Diese Route ist zur Gänze eine Bergwanderung und weit und breit die landschaftlich schönste Option. Wie der Name schon sagt, führt sie auf und entlang des Bergrückens. Wenn Sie diese Route gewählt haben, sollten Sie genügend Essen und Wasser einpacken, es gibt unterwegs keine Dienstleistungen. An der Stelle wo sich der Camino teilt, biegt die Bergroute links ab und beginnt anzusteigen.

Variante 2: Ballota Route – 19,5 km

Obwohl diese Route keine großen Höhen erreicht, macht sie doch viele Höhenmeter auf und ab; sie ist im Wesentlichen eine lange Reihe von Haarnadelkurven, die parallel zur Straße verlaufen. Ein Wort der Vorsicht ist angebracht. Da diese Route häufig die Straße berührt, ist es notwendig auf alle Pfeile zu achten, die Sie wieder davon wegführen. Obwohl man auch auf der Straße ans Ziel kommt, wäre es viel weiter und viel mehr auf und ab als am Camino. Es gibt einige Dienstleistungen auf dieser Route. Um ihr zu folgen, bleiben Sie einfach bei der Abzweigung auf der Straße.

TabGroup

Services
Bankomat: 
Yes
Bar: 
Yes
Lebensmittelgeschäft: 
Yes
Apotheke: 
Yes
Zug: 
Yes
Bushaltestelle: 
Yes
Photo of Soto de Luiña on the Camino de Santiago

Accommodation in Soto de Luiña

Comments

Camino de Santi... (not verified) said:

So nice to be able to get off the road and in to slightly challenging terrain. The way marks are fewer and there is NO fountain or supplies so pack well. If you are reading this , you have the app . I checked it pretty regularly and really enjoyed this stage.

Camino de Santi... (not verified) said:

The mountain route is not maintained and poorly marked. The shells point in weird directions, there’s tons of grass and plant overgrowth on the trail. We felt like the only people to do it in months. We made the mistake to go in the rain and had to bail part way through. Don’t do it!!!! (Unless it’s sunny and you are prepared to check the map constantly).

The Ballota Route (after Ballota, the part we walked) was really pleasant with hidden beaches.