→ 3.40 → Boo de Piélagos → 4.50km → Arce

Seehöhe
35
To end of camino
546.80
Bar
Yes
Lebensmittelgeschäft
Yes
Arztpraxis
Yes
Zug
Yes

Der FEVE-Bahnhof, die Kirche und die Albergue befinden sich alle in derselben Kurve der Straße.

Hinweis

Früher einmal mussten die PilgerInnen den Fluss über die sehr schmale FEVE-Eisenbahnbrücke überqueren, was nun verboten ist und auch durch die Einheimischen und die Polizei durchgesetzt wird. Es ist gefährlich und man sollte es keinesfalls machen.
Dies lässt den PilgerInnen zwei Möglichkeiten:
1. In Boo für eine zweiminütige Fahrt über die Brücke in den Zug zu steigen.
2. Den Pfeilen nach Süden folgen, um den Fluss bei Arce zu überqueren und dann nach Norden abbiegen nach Mogro, auf einer gut markierten Strecke von 9,4 km.

Feiertage

San José Obrero (Hl. Josef) wird am 19. März und San Juan Bautista (Johannes der Täufer) am 24. Juni gefeiert.

Geschichte

Obwohl das Dorf Boo neu ist, hat der Camino diese Gegend schon immer passiert. Heutzutage hat man den Luxus der Eisenbahn, mittels der man schnell den Fluss Río Pas überqueren kann, aber in alten Zeiten mussten die PilgerInnen mit dem Boot (Barco de Mogro) übersetzten, was damals für sie gratis war.

Wegbeschreibung

In Boo ist es möglich die Bahngleise an den Bahnsteigen zu überqueren, obwohl Vorsicht geboten ist. Dies ist der kürzeste Weg zur Albergue Piedad.

Die Pfeile führen Sie sonst auf der Hauptstraße in den kleinen Ort und über die Eisenbahn. Hinter Boo hat sich der Camino dramatisch verändert, siehe Kasten unten.

Accommodation in Boo de Piélagos
Private