→ 6.10 → Villaviciosa → 2.00km → La Ferrería - Amandi

Seehöhe
5
To end of camino
371.80
Bankomat
Yes
Bar
Yes
Bushaltestelle
Yes
Busbahnhof
Yes
Postamt
Yes
Lebensmittelgeschäft
Yes
Arztpraxis
Yes
Apotheke
Yes

Die Stadt wird seit dem 14.Jahrhundert Villaviciosa (üppige Stadt) genannt, eine Anspielung auf die Fruchtbarkeit des Landes. Sie liegt in einem niedrigen Tal südlich der Flussmündung und das reiche Land hier unterstützt eine Rinder- und Milchindustrie, aber vielleicht noch wichtiger, es werden sehr gute Äpfel angebaut für die Produktion von Sidra, dem berühmte Apfelwein von Asturien. Wenn Sie eine Sidreria entdecken, kosten sie ein Glas, aber beachten Sie die seltsamen Bräuche, es zu trinken: Man gießt aus großer Höhe, die Flasche hoch, das Glas niedrig gehalten, um Luft in die kleine Menge Sidra zu bekommen, die dann schnell ausgetrunken wird.

Die spät-romanische/frühgotische Iglesia de Santa María de la Oliva enttäuscht nicht.

Feiertage

Santumedero de Sietes wird am 3. März gefeiert. San Juan am 24. Juni und Santiago am 25. Juli.

Wegbeschreibung

Achten Sie auf die Pfeile durch die Stadt. Der Camino folgt einer Route, die Sie an den meisten bemerkenswerten Denkmälern vorbeiführt, darunter das Ayuntamiento (Rathaus), das Denkmal für Carlos I. und die Iglesia de Santa María de la Oliva. Bei der Kirche biegt er links ab, um der AS-255 aus der Stadt und nach La Ferrería zu folgen.